Autoteile und Tuning

Da ist es wieder, das Thema Autoteile und Tuning. Auf der ersten Seite hatte ich es schon einmal kurz angesprochen, Teilehändler gibt es ja wie Sand am Meer, aber nicht jeder hat nunmal alle Teile, bzw. die Teile aller Hersteller im Angebot. Vorrätig sind oft nur die Preiswerten Sachen da die hochpreisigen Qualitätsartikel nicht so häufig gekauft werden.

Eigentlich ist das ja auch kein Problem, aber sehr oft stelle ich fest, den meisten Leuten fällt ein “ach heut mach ich mal das neu” und rennen los, dann stehen sie da und der Verkäufer sagt “ muß ich bestellen, ist dann übermorgen da”. Da ist dann das übliche Problem, übermorgen soll es ja schon fertig sein, da will man ja schon damit rumfahren, und außerdem hat man heute frei und nicht erst übermorgen.

Vorher Suchen und Prüfen spart Zeit und Geld !

Hier kann man dann schon gute Vorarbeit leisten. Wenn man weiß was man will, einfach mal ins Internet und geschaut, welche Teile gibt es wo und zu welchem Preis. Ist dann alles herausgefunden, wird alles auf ein Blatt Papier geschrieben, die Preise und eventuell Händler dazu, und nochmal geprüft ob man auch nix vergessen hat, und vor allem, ob auch alles Zubehör dabei ist.

Hier weise ich extra nochmal darauf hin, schaut oder fragt genau nach, ob beim Ölfilter die Dichtung mit dabei ist, ebenso bei der Wasserpumpe, oft muß man sowas extra bestellen, zu den Bremsbelägen Kupfer oder Keramikpaste ( je nach Modell oder Typ).

Auch habe ich schon gehört das Händler Autoradios und den Code getrennt versenden um eventuellem Diebstahl vorzubeugen, gerade bei hochpreisigen Artikeln, dann ist es doof wenn man beginnt und irgendetwas fehlt.

.
Auch auf die Lieferzeiten acht geben, manche Dinge brauchen etwas mehr Zeit, also wenn möglich langfristig planen, so hat man auch immer etwas Zeit in der Reserve falls mal eine Fehl-Lieferung kommt, ist nicht schön, passiert aber auch mal.

Reifen Bestellung im Internet, das ist ein Thema für sich, hier wirklich darauf achten die richtigen Größen und vor allem auch für die richtige Witterung bestellen, nicht selten will man Winterreifen, klickt ein paarmal hin und her, ist plötzlich wieder auf Sommerreifen und schickt eine Bestellung für 4 Stück ab, verwundert schaut man dann auf die falsche Lieferung. Wer die unhandlichen Dinger schonmal bei der Post abgeholt hat weiß wie bescheiden das ist die dann auch wieder zur Post zurück zu schleppen.

Wichtig auch für Selbermacher, die Ventile plus Einsätze nicht vergessen mit zu bestellen, denn die sind von Hause aus nicht dabei, vielleicht auch das Blei zum Auswuchten, besser beraten ist man dann wenn man die Reifen bei einem Reifendienst aufziehen lässt, die haben wenigstens alles vor Ort, und in der Regel kostet das Wechseln pro Rad auch nur 7,50 €inkl. Ventil, da muß man nicht großartig nachdenken. Einfach vorher dort anrufen nach den Preisen fragen und einen Termin machen, so spart man sich ne Menge Ärger.

Gut ist es auch sich einen Stammhändler zuzulegen, denn wer oft was verändert und viel an Teilen kauft, eventuell noch für Freunde oder Bekannte mit schraubt, der kann auf Grund der größeren Bestellungen gute Rabatte aushandeln.